malte-burdekat_web1200x800

Malte Burdekat studierte in Erlangen Soziologie, Germanistik, Politikwissenschaft und Medienwissenschaften, und schloss das Studium 2007 erfolgreich mit dem Magister ab. Er arbeitete für die BW Verlag und Software GmbH, für  Medien/design, Agentur für strategisches Kommunikationsmanagement in Nürnberg. Praktika absolvierte der gebürtige Oldenburger bei RTL Franken Life TV und beimNorddeutschen Rundfunk (NDR), wo er Fernsehbeiträge für das Erste (ARD) und das Norddeutsche Fernsehen (N3) produzierte.

Seit 2003 war Malte Burdekat Chefredakteur und Herausgeber von „viertel X“, dem Magazin für den Großraum Nürnberg, Fürth und Erlangen. In seinem Unternehmen „innovaTV film, text, konzept“, das er 1998 gründete, produziert er Fernsehdokumentationen (z.B. „Oldenburg im Nationalsozialismus“ und „50 Jahre Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen“), Industrie- und Imagefilme, widmet sich der Website-Konzeption, sowie der Marketing- und PR-Arbeit.

Seit 2000 arbeitet Burdekat als Dozent an mehreren Bildungseinrichtungen, wie dem Bildungszentrum Nürnberg (Bereich „Neue Medien“), der Hanns-Seidel-Stiftung, München (Bereich Journalistische Weiterbildung, Rhetorik und Fernsehjournalismus), der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Soziologie), der Journalistenakademie Dr. Hooffacker, München (Videojournalismus und „mobile reporting“) und der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm (u.a. Kommunikations- und Medientheorie, Tablet-Journalismus, mobile reporting, Recherche, Interviewtechnik, Gestaltungs- und Medienlehre sowie Videojournalismus ).

Er ist Jury-Mitglied beim Deutschen Menschenrechtsfilmpreis und dem Alternativen Medienpreis.

Kontakt:
www.innovaTV.de

Malte Burdekat ist Jury-Mitglied in der Kategorie LEBEN.

Suche